La Spezia und Umgebung für Naturliebhaber

Von | Oktober 4, 2023

La Spezia und Umgebung für Naturliebhaber

La Spezia ist eine Stadt in der Region Ligurien in Italien. Diese wunderschöne Stadt bietet Naturliebhabern einige einzigartige Erlebnisse. Wenn Sie gerne die Natur erkunden, werden Sie La Spezia und seine Umgebung faszinieren.

La Spezia

La Spezia liegt an der Küste der Riviera di Levante. Es ist berühmt für seine reichen Naturschönheiten und verschiedenen Naturparks. Orte wie Cinque Terre, Portovenere und die Insel Palmaria in der Nähe der Stadt sind Beispiele für die natürliche Schönheit des Golfs von Lo Spezia.

Aktivitäten in La Spezia und Umgebung

  • Trekking: La Spezia ist eine Region mit zahlreichen Trekkingrouten. Es gibt Wanderwege, die für Wanderer aller Schwierigkeitsgrade geeignet sind. Sie können wandern gehen und die Natur mit einzigartigen Ausblicken genießen.
  • Kajakfahren: La Spezia ist ein idealer Ort für Wassersportarten. Sie können die Küste erkunden und das türkisfarbene Wasser genießen, indem Sie in den Skiverleihzentren am Strand ein Kajak mieten.
  • Radtour: Die umliegenden Hügel und Täler bieten eine spektakuläre Umgebung für Radsportbegeisterte. Mit dem Mieten eines Fahrrads können Sie eine unvergessliche Reise durch die Natur unternehmen.
  • Bergsteigen: La Spezia und seine Umgebung sind mit ihren anspruchsvollen Wegen und majestätischen Bergen ideal zum Bergsteigen. Wenn Sie Erfahrung im Bergsteigen haben, können Sie in dieser Region unvergessliche Abenteuer erleben.

Naturparks in La Spezia und Umgebung

La Spezia und seine Umgebung sind voller wunderschöner Naturparks. Hier sind einige dieser Parks:

Höhepunkte des Parknamens Naturpark Montemarcello-Magra Einzigartige Vegetation, Wanderwege und spektakuläre Landschaften Nationalpark Cinque Terre Wanderwege, historische Dörfer und atemberaubende Ausblicke auf das Meer Porto Venere und die Insel Palmaria UNESCO-Weltkulturerbe, historische Burgen, kristallklares Wasser Das Schloss Monte Marcello Mirto bietet Eine spektakuläre Aussicht auf den Nationalpark Porto Venere Apennino Toskanisch-Emilianischer Wald, Täler, Wasserfälle und Möglichkeiten zur Tierbeobachtung

Reisetipps

  • La Spezia sollte im Frühling und Herbst besucht werden, was bei Touristen allgemein als die langsame Jahreszeit gilt. In diesen Zeiträumen ist es nicht überfüllt und die Wetterbedingungen sind günstiger.
  • In vielen Parks können Sie Spaziergänge in der Natur unternehmen. Vergessen Sie nicht, geeignete Wanderschuhe, eine Kopfbedeckung und Wasser mitzunehmen.
  • Die Strände in La Spezia und Umgebung sind sauber und sicher. Vergessen Sie nicht, Ihre Strandutensilien wie Handtücher und Sonnencreme mitzunehmen, um das Meer zu genießen.
  • In den örtlichen Restaurants können Sie lokale ligurische Küche genießen. Besonders Pasta mit Pesto-Sauce sticht unter den lokalen Köstlichkeiten hervor.
  • Sie können eine Tour organisieren, um die historische Struktur der umliegenden Dörfer zu erkunden. Dörfer wie Monterosso, Vernazza und Riomaggiore sind ideale Orte für diejenigen, die die italienische Kultur und Architektur hautnah erleben möchten.

La Spezia und seine Umgebung sind eine Region, die Naturliebhabern unbegrenzte Erkundungsmöglichkeiten bietet. Dieses Land voller Schönheit, in dem sich einzigartige Landschaften, üppige Vegetation, historische Dörfer und türkisfarbenes Wasser vereinen, ist ideal für ein unvergessliches Naturerlebnis. Für diejenigen, die einen Urlaub inmitten der Natur verbringen möchten, ist La Spezia ein Muss.

Cinque Terre ist eine Gruppe von fünf kleinen Dörfern an der ligurischen Küste Italiens, die für ihre atemberaubende Naturschönheit bekannt sind. Der Begriff „Cinque Terre“ bedeutet auf Italienisch „fünf Länder“ und bezieht sich auf den Landstreifen zwischen Dörfern und umgeben von Bergen. Diese einzigartigen Orte sind berühmt für ihre historischen Häuser, atemberaubenden Ausblicke und Weinberge, die den Hügel hinunterfließen. Cinque Terre ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, Wanderer und Fotografen. Jedes Dorf hat seinen eigenen einzigartigen Charakter und seine eigene Atmosphäre und liegt am Rande der Adria. Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind die fünf charmanten Dörfer der Cinque Terre. Für den Besuch dieser Dörfer werden normalerweise Züge oder Boote genutzt, es sind aber auch Wanderrouten möglich. Monterosso al Mare, das größte Dorf der Cinque Terre, Es ist berühmt für seine wunderschönen Strände und farbenfrohen Häuser. Die Strände sind der perfekte Ort zum Sonnenbaden und Schwimmen. Hier befinden sich auch einige der besten Restaurants und Geschäfte der Gegend. Vernazza ist berühmt für seine engen Gassen, historischen Burgen und seinen Hafen. Hier gibt es viele Restaurants, in denen Sie frische Meeresfrüchte essen können. Im Gegensatz zu anderen Dörfern liegt Corniglia nicht am Meeresufer, sondern in den Hügeln. Sie müssen ein wenig laufen, um hierher zu gelangen, aber wenn Sie hier ankommen, erwartet Sie eine herrliche Aussicht. Manarola ist eines der schönsten und fotogensten Dörfer und berühmt für seine farbenfrohen Häuser. Riomaggiore ist das am einfachsten zu erreichende Dorf und berühmt für seine wunderschönen Strände. Die größte Attraktion der Cinque Terre ist die herrliche Aussicht auf die Natur. Weinberge und Olivenhaine, die von den Hügeln herabfließen, sind charakteristische Merkmale dieser Region. Besucher, Sie können zu jeder Jahreszeit durch diese Gärten spazieren und den Panoramablick genießen. Auch in den Berggebieten der Cinque Terre gibt es zahlreiche Wanderrouten. Die Wanderwege, die die einzelnen Dörfer verbinden, bieten Naturliebhabern ein wunderbares Erlebnis. Unterwegs können Sie historische Häuser besichtigen und das lokale Leben genießen, während Sie die atemberaubende Aussicht genießen. Cinque Terre zieht auch mit seinem historischen und kulturellen Reichtum die Aufmerksamkeit auf sich. Die einzigartige Architektur und die historischen Strukturen der Dörfer tragen die Spuren der Vergangenheit. Die Kirchen und Türme in jedem Dorf bewahren Spuren der Vergangenheit. Darüber hinaus sind auch die Weine berühmt, die aus in dieser Region angebauten Trauben hergestellt werden. Die Weinproduktion in Cinque Terre hat eine lange Geschichte und die in dieser Region produzierten Weine sind weltweit anerkannt. Cinque Terre ist eine der schönsten Naturregionen Italiens und bietet Besuchern ein unvergessliches Erlebnis. Jedes Dorf hat seine eigene einzigartige Schönheit und Atmosphäre, so dass Sie die Schönheit der Natur genießen und gleichzeitig Zeuge des lokalen Lebens werden können. Wenn Sie diese Region besuchen, empfehle ich Ihnen, Zeit in diesen magischen Dörfern zu verbringen, in denen sich Geschichte und Natur vereinen. Türkischer Artikel der Cinque Terre

Cinque Terre ist eine Gruppe von fünf kleinen Dörfern an der ligurischen Küste Italiens, die für ihre atemberaubende Naturschönheit bekannt sind. Der Begriff „Cinque Terre“ bedeutet auf Italienisch „fünf Länder“ und bezieht sich auf den Landstreifen zwischen Dörfern und umgeben von Bergen. Diese einzigartigen Orte sind berühmt für ihre historischen Häuser, atemberaubenden Ausblicke und Weinberge, die den Hügel hinunterfließen. Cinque Terre ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, Wanderer und Fotografen.

Einführung von Dörfern

Jedes Dorf hat seinen eigenen Charakter und seine eigene Atmosphäre und liegt am Rande der Adria. Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind die fünf charmanten Dörfer der Cinque Terre. Für den Besuch dieser Dörfer werden in der Regel Züge oder Boote genutzt, es stehen aber auch Wanderrouten zur Verfügung.

  • Monterosso al Mare: Berühmt für seine wunderschönen Strände und farbenfrohen Häuser. Hier befinden sich auch einige der besten Restaurants und Geschäfte der Gegend.
  • Vernazza: Berühmt für seine engen Gassen, historischen Burgen und seinen Hafen. Hier gibt es viele Restaurants, in denen Sie frische Meeresfrüchte essen können.
  • Corniglia: Sie müssen ein wenig laufen, um dieses in den Hügeln gelegene Dorf zu erreichen, aber die herrliche Aussicht erwartet Sie.
  • Manarola: Es ist eines der schönsten und fotogensten Dörfer und berühmt für seine farbenfrohen Häuser.
  • Riomaggiore: Es ist das am einfachsten zu erreichende Dorf und berühmt für seine wunderschönen Strände.

Natürliche Schönheiten

Die größte Attraktion der Cinque Terre sind ihre spektakulären Naturlandschaften. Weinberge und Olivenhaine, die von den Hügeln herabfließen, sind charakteristische Merkmale dieser Region. Besucher können durch diese Gärten schlendern und den Panoramablick genießen. Auch in den Berggebieten der Cinque Terre gibt es zahlreiche Wanderrouten.

Historischer und kultureller Reichtum

Die Cinque Terre machen auch mit ihrem historischen und kulturellen Reichtum auf sich aufmerksam. Die einzigartige Architektur und die historischen Strukturen der Dörfer tragen die Spuren der Vergangenheit. Die Kirchen und Türme in jedem Dorf bewahren Spuren der Vergangenheit. Darüber hinaus sind auch die Weine berühmt, die aus in dieser Region angebauten Trauben hergestellt werden. Die Weinproduktion in Cinque Terre hat eine lange Geschichte und die in dieser Region produzierten Weine sind weltweit anerkannt.

Damit zählt die Cinque Terre zu den schönsten Naturregionen Italiens und bietet Besuchern ein unvergessliches Erlebnis. Jedes Dorf hat seine eigene einzigartige Schönheit und Atmosphäre, so dass Sie die Schönheit der Natur genießen und gleichzeitig Zeuge des lokalen Lebens werden können. Wenn Sie diese Region besuchen, empfehle ich Ihnen, Zeit in diesen magischen Dörfern zu verbringen, in denen sich Geschichte und Natur vereinen.

Portovenere ist eine wunderschöne Küstenstadt in der italienischen Region La Spezia. Dieser Ort ist berühmt für seine beeindruckende natürliche Schönheit, historische Bedeutung und faszinierende Aussicht. Das historische Zentrum von Portovenere gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an. Im Folgenden werden wir die herrliche Aussicht auf Portovenere im Detail untersuchen.

1. Insel Palmaria

Eine der wichtigsten Naturattraktionen von Portovenere ist die Insel Palmaria. Diese Insel bietet Besuchern mit ihrem kristallklaren Wasser, atemberaubenden Stränden und natürlicher Schönheit ein unvergessliches Erlebnis. Sie können einen Spaziergang auf der Insel Palmaria machen, beim Rauschen der Wellen entspannen und die Sonne genießen. Darüber hinaus sind die Restaurants auf der Insel perfekte Orte, um köstliche italienische Küche zu genießen.

2. Kirche St. Peter

Die Kirche San Pietro ist eines der Wahrzeichen von Portovenere. Diese Kirche im gotischen Stil wurde im 13. Jahrhundert erbaut und zeichnet sich durch ihre einzigartige Architektur aus. Wenn Sie die Spitze der St.-Petri-Kirche erklimmen, können Sie das „Schloss Doria“ sehen, einen Ort, der in einen alten Verteidigungsturm umgewandelt wurde, der von Spionen genutzt wurde. Diese grandiose Aussicht wird Sie faszinieren und Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bescheren.

3. Byrons Höhle

Eine der einzigartigen Sehenswürdigkeiten von Portovenere ist Byron’s Cave. Diese Höhle wurde vom englischen Dichter Lord Byron entdeckt. Beim Schwimmen und Tauchen an der Küste können Sie unvergessliche Erinnerungen schaffen. Die natürlichen Wege und Wasserressourcen in der Byron Cave sind eine einzigartige Attraktion für Fotografen. Wenn Sie hierher kommen, werden Sie sich in der Magie der Natur verlieren.

4. Doria-Palast

Der Doria-Palast, ein historisches Erbe von Portovenere, wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Dieser Palast fällt durch sein markantes Aussehen und seine historische Bedeutung auf. Derzeit wird der Doria-Palast als Rathaus von Portovenere genutzt und beherbergt jedes Jahr zahlreiche kulturelle Veranstaltungen. Wenn Sie hierher kommen, werden Sie sich in der Magie der Vergangenheit verlieren.

Zusammenfassung Herrliche Aussichten Die Insel Palmaria bietet mit ihrem kristallklaren Wasser und bezaubernden Stränden ein unvergessliches Erlebnis. Die im gotischen Stil erbaute Kirche San Pietro fällt durch ihre einzigartige Architektur auf. Byrons Höhle: Die vom englischen Dichter Lord Byron entdeckte Höhle fasziniert durch ihre natürliche Schönheit. Der im 17. Jahrhundert erbaute Doria-Palast fällt durch seine historische Bedeutung und sein markantes Erscheinungsbild auf.

Portovenere ist eine der schönsten Regionen Italiens. Mit seinen Naturlandschaften, historischen Gebäuden und seiner einzigartigen Atmosphäre bietet es seinen Besuchern ein unvergessliches Erlebnis. Orte wie die Insel Palmaria, die Kirche San Pietro, die Byron-Höhle und der Doria-Palast ermöglichen es Ihnen, die herrliche Aussicht auf Portovenere zu entdecken.

La Spezia ist eine wunderschöne Stadt in der Region Ligurien in Italien. Die natürliche Schönheit und die Naturparks der Stadt sind eine große Attraktion für Touristen und Einheimische. In diesem Artikel werden wir ausführlich auf die Naturparks und Reservate in der Nähe von La Spezia eingehen.

1. Nationalpark Cinque Terre

Cinque Terre ist ein Nationalpark direkt neben La Spezia. Dieser Park ist ein faszinierendes Gebiet, das fünf kleine Küstendörfer umfasst. Die Dörfer Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso al Mare liegen im Park und bieten historische Häuser, enge Gassen und herrliche Ausblicke. Der Park ist voller Wanderwege und eine großartige Option für Naturliebhaber und Wanderer.

2. Naturpark Portovenere

Portovenere, ein weiterer Naturpark in der Nähe von La Spezia, bietet einen atemberaubenden Blick auf das Ligurische Meer. In diesem Park können Sie das Schloss Portovenere, ein historisches Schloss, und die Kirche St. Peter besichtigen. Zu den Naturschönheiten des Parks zählen Klippen, Höhlen und Olivenbäume. Hier können Sie spazieren gehen, schwimmen und die Natur genießen.

3. Naturpark Montemarcello-Magra

Der Naturpark Montemarcello-Magra liegt südlich von La Spezia und erstreckt sich zwischen dem Fluss Magra und dem Ligurischen Meer. Dieser Park erstreckt sich über ein Gebiet voller Wälder, Strände, Buchten und historischer Dörfer. Es ermöglicht viele Aktivitäten wie Spaziergänge in der Natur, Radtouren und Camping. Sie können auch die historische Struktur des im Park gelegenen Dorfes Montemarcello erkunden.

4. Nationalpark Toskanisch-Emilianischer Apennin

Der Nationalpark Toskanisch-Emilianischer Apennin liegt nördlich von La Spezia und umfasst das Toskanisch-Emilianische Gebirgssystem. Dieser Park ist mit großen Waldgebieten, Bergen und Seen gefüllt. Es ist ein idealer Ort zur Tierbeobachtung und Sie können im Park wandern und Bergsteigen unternehmen. Auch die reiche Flora und seltenen Tierarten des Parks werden Sie beeindrucken.

5. Tino-Insel

Tino Island ist eine kleine Insel vor der Küste von La Spezia. Diese Insel liegt zwischen Portovenere und Cinque Terre und ist für ihre natürliche Schönheit bekannt. Es ist ein perfekter Rückzugsort für diejenigen, die in Kontakt mit der Natur sein möchten. Auf der Insel können Sie spazieren gehen, schwimmen und ein Picknick machen. Sie können auch die Kirchen San Venerio und San Lorenzo besichtigen, die die historischen Stätten der Insel darstellen.

Name des Parks Standort Aktivitäten Nationalpark Cinque Terre Gleich nebenan Wandern, Landschaftsbetrachtung Naturpark Portovenere In der Nähe von La Spezia Wandern, Schwimmen Naturpark Montemarcello-Magra im Süden Wandern, Radfahren, Camping Nationalpark Toskanisch-Emilianischer Apennin im Norden Trekking, Berg Klettern auf der Insel Tino vor der Küste von La Spezia. Wandern, Schwimmen, Picknick

La Spezia und seine Umgebung sind eine Region voller natürlicher Schönheit. Touristen, die in den Sommermonaten hierher kommen, können die Aktivitäten in Kontakt mit der Natur genießen, die diese Parks und Schutzgebiete bieten. Diese Parks und Reservate in La Spezia bieten Besuchern ein friedliches Naturerlebnis.

Die Insel Tino ist eine kleine griechische Insel im südöstlichen Ägäischen Meer. Diese Insel, die im Laufe der Geschichte viele Zivilisationen beherbergte, bietet eine wunderbare Urlaubsmöglichkeit für Meeresliebhaber. Bei Ihrem Seeausflug zur Insel Tino werden Sie sowohl die Naturschönheiten entdecken als auch einen ruhigen Urlaub an den ruhigen Stränden verbringen.

Natürliche Schönheiten

Tino Island ist bekannt für sein türkisfarbenes Wasser, kristallklare Strände und beeindruckende Naturlandschaften. Der Kardiani-Strand an der Westküste der Insel ist einer der bedeutendsten dieser Schönheiten. Hier können Sie ein Sonnenbad nehmen oder das Meer vor der Aussicht auf die Pinien genießen.

Der Lazaretto-Strand ist eine ideale Option für diejenigen, die die Unterwasserwelt erkunden möchten. Ein versunkenes Schiff in der Nähe dieses Strandes bietet denjenigen, die tauchen möchten, ein unvergessliches Erlebnis. Sie können auch Wanderrouten folgen, um die Naturschönheiten der Insel näher kennenzulernen, oder ein Fahrrad mieten und die unentdeckten Orte der Insel besuchen.

Kultureller Reichtum

Die Insel Tino macht auch mit ihrem historischen und kulturellen Reichtum auf sich aufmerksam. Die Panayia-Kirche in Chora, der Hauptstadt der Insel, zieht mit ihrer architektonischen Schönheit die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Es gibt auch viele Museen auf der Insel. Das Maritime Museum in Loutra bietet interessante Informationen zur maritimen Geschichte. Das Museum beherbergt auch eine Sammlung von Schiffsunfällen und Schiffswracks aus der Vergangenheit der Insel.

Geschmack der lokalen Küche

Während Ihres Besuchs auf der Insel Tino können Sie die lokale Küche genießen, die für ihre Meeresfrüchte bekannt ist. Fischrestaurants und Tavernen sind Orte, an denen frische und köstliche Meeresfrüchte serviert werden. Sie können Meeresfrüchte zusammen mit traditionellen griechischen Vorspeisen probieren und besondere lokale Geschmäcker erleben. Sie haben auch die Möglichkeit, lokale Weine der Insel zu probieren.

Tipps für Seereisen

Beim Segeln zur Insel Tino ist es wichtig, einige Tipps zu beachten. Vergessen Sie zunächst nicht, Sonnenschutzmittel wie Sonnencreme, einen Hut und eine Sonnenbrille mitzunehmen. Es ist auch sinnvoll, die nötige Ausrüstung für die Unterwassererkundung mitzunehmen, etwa einen Schnorchel und eine Schwimmbrille.

Adresse Telefon Tino Island, Griechenland 30 123 456 7890

  • Die Ferienzeit auf Tino Island liegt im Allgemeinen zwischen Juni und September. Bedenken Sie, dass es in dieser Zeit auf der Insel lebhaft zugeht und die Strände überfüllter sind.
  • Eine Unterkunftsreservierung vor Ihrer Reise verschafft Ihnen einen Vorteil und erleichtert Ihnen die Eingewöhnung in das gewünschte Hotel.
  • In den Restaurants der Insel finden Sie sowohl traditionelle griechische Gerichte als auch internationale Küche.
  • Für die Einreise nach Griechenland ist ein Schengen-Visum erforderlich. Vergessen Sie daher nicht, vor Ihrer Reise Ihre Visumverfahren abzuschließen.

Ihre Kreuzfahrt auf der Insel Tino wird Ihnen unvergessliche Erinnerungen und faszinierende Naturschönheiten bescheren. Sie können Tino Island für einen Urlaub wählen, der sowohl entspannend als auch voller Entdeckungen ist.

La Speziada ist eine Stadt in der Region Ligurien in Italien. Diese Stadt ist berühmt für ihre Trekking- und Wanderwege mit herrlichen Naturschönheiten. La Speziada ist ein ideales Reiseziel für Naturliebhaber und bietet mit seinen Parks, Wäldern und Bergen mit herrlicher Aussicht ein wunderbares Erlebnis.

Trekkingrouten

Eine der beliebtesten Trekkingrouten in La Speziada ist der Weg zwischen fünf Dörfern namens Cinque Terre. Diese Straße verbindet die Dörfer Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso al Mare. Diese etwa 12 Kilometer lange Route steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Entlang der Routen können Sie atemberaubende Ausblicke genießen, in kleinen Dörfern Halt machen, um lokale Köstlichkeiten zu probieren, und an den bezaubernden Stränden des Mittelmeers schwimmen.

Eine weitere beliebte Route ist der sogenannte Höhenweg, der von Porto Venere nach Levanto führt und eine Strecke von etwa 40 Kilometern zurücklegt. Diese Route führt durch die Naturparks der Cinque Terre und bietet Geschichts- und Naturliebhabern ein unvergessliches Erlebnis. Möglicherweise haben Sie unterwegs die Möglichkeit, historische Burgen, Klöster und Dörfer zu besichtigen. Auf dieser Route verläuft auch die berühmte Via dell’Amore (Weg der Liebe), die von der Stadt Riomaggiore aus zu sehen ist.

Wanderrouten

Auch die Wanderrouten von La Speziada sind eine Erkundung wert. Der Naturpark Montemarcello Magra liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist eine großartige Option für Wanderliebhaber. Dieser Naturpark ist berühmt für seine mittelalterlichen Dörfer, Wälder und atemberaubenden Ausblicke. Die Wanderrouten hier sind ideal für diejenigen, die die Stille und den Frieden der Natur suchen.

Auch die Apuanischen Alpen in der Nähe von La Speziada sind für ihre Wanderrouten bekannt. Diese Alpen sind die Heimat der Gipfel, steilen Klippen und Seen, von denen Naturliebhaber träumen. Beim Wandern in den Apuanischen Alpen können Sie eine Vielzahl von Pflanzenarten, Wildtieren und einzigartigen Naturformationen entdecken.

Vorbereitung

Wenn Sie sich für eine Wanderung und Trekkingtour in La Speziada entschieden haben, ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu haben. Sie müssen grundlegende Dinge wie gute Wanderschuhe, wasserdichte Kleidung, einen Hut, Sonnencreme und Wasser mitnehmen. Außerdem sollten Sie sich vorab über die Routen und Wetterbedingungen informieren und Ihre Karten dabei haben.

La Speziada ist ein Paradies für Naturliebhaber. Erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer in dieser Stadt, die auf ihren Wander- und Wanderwegen einen herrlichen Blick auf das Meer und die Berge bietet. Für diejenigen, die in Kontakt mit der Natur sein möchten, ist La Speziada ein Reiseziel, das es wert ist, erkundet zu werden.

Für Naturliebhaber: La Spezia und seine Umgebung, Naturschönheiten der Cinque Terre, herrliche Ausblicke auf Portovenere, Naturparks und Schutzgebiete in der Nähe von La Spezia, Seereisen auf der Insel Tino, Wander- und Trekkingrouten in La Spezia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert